Archivseite BZV

Eine Übersicht

Home | Allgemein

Archiv für die Kategorie ‘ Allgemein ’

Sanierungswelle einleiten: Kombiförderung für Solaranlagen und energetisch optimierte Dächer

Das Dachdeckerhandwerk und die Ziegelindustrie schlagen deshalb ein „Eine-Million-Dächersanierungsprogramm“ vor.

In die aktuelle Debatte um einen klimaneutralen Gebäudebestand bringen sich die Ziegelindustrie und der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) mit einem konkreten Beitrag ein. Grundlage hierfür ist die neue Studie des Forschungsinstituts für Wärmeschutz, in der die Hebelwirkung einer gezielten Förderung von PV- oder Solarthermieanlagen in Kombination mit einer energetischen Optimierung des Daches näher untersucht worden ist. Demnach können bis zu 116 Millionen Tonnen CO2 im Gebäudebestand eingespart und gleichzeitig die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen auf unseren Dächern signifikant erhöht werden. Das Dachdeckerhandwerk und die Ziegelindustrie schlagen deshalb ein „Eine-Million-Dächersanierungsprogramm“Weiterlesen …

Deutsche Ziegelindustrie stellt Forderungskatalog zur Bundestagswahl 2021 vor

Positionspapier des Bayerischen Ziegelindustrieverbandes mit Forderungen zur Bundestagswahl im Jahr 2021

„Der Traum von der eigenen bezahlbaren Immobilie rückt für weite Teile der Mittelschicht immer weiter in die Ferne. Außerdem konnte der Gebäudesektor seine Klimaziele im Jahr 2020 nicht erreichen. Allen Beteiligten muss daher klar sein, dass das aktuelle Engagement nicht ausreicht. Die Ziegelindustrie steht bereit, bei der Lösung dieser drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen mitzuwirken“, erklärt Stefan Jungk, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie. Damit die Branche ihren Beitrag zum hochwertigen, nachhaltigen und bezahlbaren Bauen und zur Erreichung der anspruchsvollen Klimaziele leisten könne, seien Rahmenbedingungen zu gestalten, die Wettbewerbsfähigkeit sichern und InnovationenWeiterlesen …

Roadmap 2050: Klimaneutral werden, wettbewerbsfähig bleiben – Deutsche Ziegelindustrie stellt Weg zur Klimaneutralität bis 2050 vor

Roadmap 2050: Klimaneutral werden, wettbewerbsfähig bleiben - Deutsche Ziegelindustrie stellt Weg zur Klimaneutralität bis 2050 vor

Bis 2030 soll der CO2-Ausstoß in Europa um 55 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden. 2050 werden Europa und damit auch Deutschland klimaneutral sein. Der Weg dorthin gleicht einem Marathon, der dafür notwendige Transformationsprozess ist gewaltig und komplex. Die deutsche Ziegelindustrie bekennt sich zu ihrer Verantwortung. In der veröffentlichten Roadmap für eine treibhausgasneutrale Ziegelindustrie in Deutschland beschreibt die Branche ihren Weg zur Klimaneutralität bis 2050 sowie die damit verbundenen Herausforderungen. „Die deutschen Mauer- und Dachziegelhersteller sind bereit, ihren Beitrag zu leisten“, unterstreicht Johannes Edmüller, Präsident des Bayerischen Ziegelindustrieverbandes. „Schon jetzt hatWeiterlesen …

Positionspapier: Aktion Impulse für den Wohnungsbau

Aktion Impulse für den Wohnungsbau – neues Positionspapier

Die Wohnung als „Lockdown-Ort Nummer 1“. Aber durch die Corona-Krise wird genau dieser Rückzugsort der Pandemie für immer mehr Menschen zu einem immer größeren Problem: Viele werden sich das Wohnen so wie heute nicht mehr leisten können. Davor warnt die Ziegelindustrie gemeinsam mit 33 führenden Vertreter der Bau- und Immobilienbranche, die sich in der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zusammengeschlossen haben, darunter auch der Deutsche Mieterbund und die IG BAU. Um eine „neue Corona-bedingte Wohnungskrise“ zu vermeiden, sei eine zweite und deutlich effektivere Wohnraumoffensive dringend erforderlich, heißt es in einemWeiterlesen …

Video: Präsentation der Miniziegel-Modellanlage im Deutschen Museum

Videopräsentation der Miniziegel-Modellanlage im Deutschen Museum

Die Miniziegel-Modellanlage im Deutschen Museum entspricht einem vollautomatisierten Ziegelei-Betrieb. Der plastische Ton wird mittels einer Vakuumstrangpresse und einer Schnecke durch ein Mundstück zu einem Strang gepresst, der anschießend in einzelne Ziegel geschnitten wird. Nach dem Trocknungsvorgang werden die Ziegel im Ofen bei ca. 800 °C etwa 4 Stunden lang gebrannt. Die Anlage zeigt alle wichtigsten Stationen im Werdegang eines Ziegels: Formen, Schneiden, Trocknen, Brennen, bis am Ende ein fertig gebrannter Miniziegel entstanden ist. Ein tolles langlebiges Naturprodukt! Das Video „Präsentation der Miniziegel-Modellanlage im Deutschen Museum“ bei YOUTUBE: Bitte beachten Sie,Weiterlesen …

Video: Re-Use und Recycling von Ziegel

Re-Use und Recycling von Ziegel

November 2020 – Kaum ein Industriezweig kommt heute noch umhin darzulegen, wie die Produkte nach der ersten Nutzungsphase im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung in den Verwertungskreislauf zurückgeführt werden. Gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie einen Film gedreht, der zeigt, wie Ziegel wiederverwendet werden können. Ziegel sind langlebig und verschleißfrei. Form und Farbe bleiben lange erhalten. Deshalb können Ziegel nicht nur recycelt, sondern auch als Baustoff wiederverwendet werden. Der Film „Recycling-Ziegel für Umwelt- und Ressourcenschonung“ zeigt, wie Ziegel wiederverwendetWeiterlesen …

Positionspapier: Forderung nach Wett­bewerbsgleichheit und Technologieoffenheit

Positionspapier für Wettbewerbsgleichheit und Technologieoffenheit in der Bauwirtschaft

Die Ziegelindustrie fordert gemeinsam mit 33 weiteren Verbänden und Institutionen Wettbewerbsgleichheit und Technologieoffenheit in der Bauwirtschaft. Berlin, September 2020 (PRG) – Im Zuge der gegenwärtigen Debatte über die Einführung einer Holzbauquote auf Bund und Länderebene spricht sich die „Aktion nachhaltiger Massivbau“ in einem von 33 Verbänden und Institutionen unterzeichneten Positionspapier gegen eine Quotenregelung aus. Stattdessen sind im Interesse von Wettbewerbsgleichheit und Nachhaltigkeitszielen faire, umfassende Bewertungen sowie eine gleichberechtigte Förderung aller Bauprodukte zielführender. Wohnungs- und Nichtwohnungsbauten in Deutschland werden überwiegend aus Stahlbauten und Mauersteinen – also in Massivbau – errichtet. DamitWeiterlesen …

Die neue Broschüre: Bauen für Kinder. Funktional, modern, wohngesund …

Kindergerechtes Bauen mit Ziegelsteinen – Die neue Broschüre „Bauen für Kinder. Funktional, modern, wohngesund“

Kindergerechtes Bauen mit Ziegelsteinen – Die neue Broschüre „Bauen für Kinder. Funktional, modern, wohngesund“ – Eine Entscheidungshilfe für Bauherren und Betreiber ist soeben erschienen. Der Bedarf an neuen Kindertagesstätten, Kindergärten und Schulen ist ungebrochen hoch. In vielen Regionen in Bayern übersteigt die Nachfrage das Angebot erheblich. Dank zusätzlicher Mittel für das Kita-Investitionsprogramm stellt die Bundesregierung bis 2021 insgesamt 2,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Doch wie sollte für Kinder am besten gebaut werden? Dank ihrer Vorteile bei Brand- und Schallschutz, Wohngesundheit und Wirtschaftlichkeit eignet sich die Ziegelbauweise aus dem natürlichen RohstoffWeiterlesen …

Spitzengespräch des BZV mit Staatssekretär Roland Weigert, MdL (FW)

BZV im Gespräch mit Staatssekretär Roland Weigert, MdL (FW) im Bayerischen Wirtschaftsministerium

Im Nachgang zum Parlamentarischen Frühstück mit der Fraktion der Freien Wähler (FW) im Bayerischen Landtag im Februar dieses Jahres, fand am 8. Juni ein ausführliches Gespräch mit dem Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium, Roland Weigert, MdL (FW) statt. Wir konnten hierbei ausführlich die Themen der Bayerischen Ziegelindustrie mit Staatssekretär Weigert besprechen. Darüber hinaus haben wir uns über zu erwartende Entwicklungen und Tendenzen im Bereich Bauen und Wohnen ausgetauscht sowie mögliche Chancen und Risiken für die Ziegelindustrie eruiert. Der Staatssekretär zeigte sich sehr interessiert an unseren Themen. Der Austausch soll bei einemWeiterlesen …

Besuch des neuen Baustaatssekretärs Klaus Holetschek, MdL, beim BZV

Besuch des neuen Baustaatssekretärs Klaus Holetschek, MdL, beim BZV

Den neuen Staatssekretär für Bauen, Wohnen und Verkehr, Klaus Holetschek, konnten wir am 22. April 2020 zum Austausch über aktuelle Themen der Ziegelindustrie bei uns begrüßen. Der stellvertretende Vorsitzende des BZV, Herr Thomas Thater, informierte den Baustaatssekretär über die aktuelle Lage der Ziegelindustrie in der Coronazeit sowie über die Gesundheits- schutzmaßnahmen in den Betrieben. Weitere Themenschwerpunkte waren das Offenhalten der Baustellen im Freistaat, die Nachhaltigkeit von Baustoffen und Bauweisen sowie unsere Forderung nach einer Technologieoffenheit im Gebäudesektor Staatssekretär Holetschek zeigte sich gut informiert über die Themen der Ziegelindustrie und lobteWeiterlesen …